Donnerstag, 31. Mai 2018
Samstag, 02. Juni 2018

Qualifizierung zur Mentorin / zum Mentor für Grundbildung und Alphabetisierung in der Arbeitswelt

Beschreibung der Veranstaltung

In Deutschland haben 7,5 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter Probleme beim Verstehen von Texten, Schreiben oder auch Rechnen. Mehr als die Hälfte der Betroffenen sind in Arbeit. In Sachsen sind es fast 200.000 Personen. Das fachgerechte Ausfüllen von Formularen, der zunehmende Umgang mit digitalen Medien, die Umsetzung komplexer Anleitungen und eine angemessene Kommunikation fallen ihnen schwer. Geringe Grundbildung führt auch oft dazu, dass die Betroffenen Unterstützungsangebote schwer erreichen, sie Bildungsangebote weniger wahrnehmen und oft von unsicheren Beschäftigungsverhältnissen betroffen sind.
Um diese Menschen zu unterstützen, bilden das DGB-Bildungswerk Bund und ARBEIT UND LEBEN Sachsen Mentorinnen und Mentoren aus, die wissen, was zu tun ist, wenn sie auf Menschen mit sogenanntem Grundbildungsbedarf stoßen. Diese Mentorinnen und Mentoren erhalten nach der Qualifizierung ein Zertifikat.

Die Teilnahme ist kostenfrei möglich – inklusive Verpflegungs-, Übernachtungs- und Reisekosten.

Die Themen der Qualifizierung sind:
- Grundlagen des Mentorings
- Grundbildung und funktionaler Analphabetismus
- Betriebliche Anforderungen an Grundbildung
- Identifikation von Grundbildungsbedarfen im Betrieb
- Das Umfeld der Betroffenen
- Sensible Ansprache von Menschen mit Grundbildungsbedarf
- Qualifizierungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen auf dieser Webseite (extern).

Details
Anmeldeschluss: Montag, 14. Mai 2018
Beginn: Donnerstag, 31. Mai 2018
Ende: Samstag, 02. Juni 2018
Umfang & Dauer: 31. Mai 2018, 9:30 Uhr bis 2. Juni 2018, 15:00 Uhr
Organisation

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.

04105 Leipzig
Ansprechpartner

Ulrike Stansch

Telefon: +49 (0)351 / 4265820
E-Mail: grundbildung@arbeitundleben.eu
Veranstaltungsort

Berlin

Henriette-Herz-Platz 2
10178 Berlin