Donnerstag, 27. Januar 2022

Abschlussveranstaltung Alpha Dys

Beschreibung der Veranstaltung

Umfragen haben gezeigt, dass die Häufigkeit einer Lese- und Rechtschreibstörung (LRS) bei Erwachsenen mit geringer Literalität in Deutschland deutlich höher ist als in der Gesamtbevölkerung. Deshalb wird auch diskutiert, ob LRS im Grundschulalter eine mögliche Ursache für geringe Literalität im Erwachsenenalter sein könnte. Obwohl es einige Studien gibt, die auf Gemeinsamkeiten zwischen LRS und geringer Literalität verweisen, wurden die verfügbaren Erkenntnisse bisher nicht systematisch erfasst und interpretiert. Durch mehrere systematische Übersichtsarbeiten (Systematic Reviews) im Rahmen des AlphaDys-Projekts wurde diese Lücke gefüllt und praktische Implikationen abgeleitet. Es wurde untersucht, ob und inwieweit die Forschungsergebnisse zur Verursachung und Intervention von LRS auf die Problematik geringer Literalität bei Erwachsenen übertragbar sind. Die Ergebnisse des Projekts, insbesondere die Informationen zur evidenzbasierten Förderung von gering literalisierten Personen, sollen auch in eine allgemein zugängliche online-Plattform LONDI (Lernstörungen - Onlineplattform Projekt für Diagnostik & Intervention, www.londi.de) einfließen.

In der Abschlussveranstaltung werden geringe Literalität und Lese-Rechtschreibstörung sowie die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede in den kognitiven Profilen der beiden Gruppen vorgestellt. Darüber hinaus wird diskutiert, inwieweit die Projektergebnisse in der Praxis genutzt werden können, beispielsweise inwieweit bereits etablierte Lernangebote zur Alphabetisierung optimiert werden können.

Anmeldung

Die Veranstaltung findet online statt und die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung.

Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung lassen wir Ihnen per Mail zukommen.

Weitere Informationen auf dieser Webseite (extern).

Details
Anmeldeschluss: Dienstag, 25. Januar 2022
Beginn: Donnerstag, 27. Januar 2022
Umfang & Dauer: 9:30 - 17:15 Uhr
Kategorie(n)
Anhänge
Organisation

Technische Universität Kaiserslautern

67663 Kaiserslautern
Ansprechpartner

Dr. Réka Vágvölgyi

Telefon: +49 (0)631 205 2796
E-Mail: reka.vagvoelgyi@sowi.uni-kl.de
Veranstaltungsort

Online

Online

Bei Fragen zur Durchführung der online-Veranstaltung wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.

Montag, 31. Januar 2022
Samstag, 12. Februar 2022

Einführung in die Alphabetisierungsarbeit

Beschreibung der Veranstaltung

In dieser viertägigen Fortbildung erwerben Sie grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten für die Unterrichtspraxis in Alphabetisierungskursen. Sie richtet sich an Lehrende, die Erwachsene mit Deutsch als Erstsprache oder guten deutschen Sprachkompetenzen beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützen wollen. Innerhalb der Fortbildung werden theoretische Grundlagen und eine methodische Basis für ihre praktische Arbeit vermittelt. Darüber hinaus werden Einblicke in die Kurspraxis gewährt und praxisorientierte Unterrichtsbeispiele präsentiert. Als freiberuflicher Alphabetisierungspädagoge leitet Peter Hubertus bundesweit Fortbildungen in Schulen und Weiterbildungseinrichtungen. Er ist als Autor von Fachliteratur und Unterrichtsmaterialen bekannt. Daher werden Ihnen auch praxiserprobte Unterrichtsmaterialien näher gebracht. Durchgängiges Thema ist, wie in den hyperheterogenen Lerngruppen der Alphabetisierungskurse gemeinsames und individualisiertes Lernen organisiert werden kann. Die Teilnahme ist nur an der kompletten Fortbildung möglich.

Weitere Informationen auf dieser Webseite (extern).

Details
Anmeldeschluss: Freitag, 28. Januar 2022
Beginn: Montag, 31. Januar 2022
Ende: Samstag, 12. Februar 2022
Umfang & Dauer: 32 UE, am 31.1./1.2. und 11.2./12.2.22
Kategorie(n)
Organisation

Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e.V. (LAG)

14482 Potsdam
Ansprechpartner

Ansprechpartner unbekannt. Bitte auf der Website des Veranstalters informieren.

Veranstaltungsort

Rathenow

Grünauer Fenn 1
14712 Rathenow
Mittwoch, 02. Februar 2022

Workshop für Alpha-Kurzdiagnostik – Einführung in die DVV-Rahmencurriula

Beschreibung der Veranstaltung

Die Alpha-Kurzdiagnostik wurde vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) entwickelt und erprobt. Es handelt sich um ein einfaches und schnelles Instrument, mit dem die Lese- und Schreibkenntnisse von Teilnehmenden an Alphabetisierungskursen gesichert eingeschätzt werden können.
Die Ermittlung des individuellen Kompetenzniveaus und die Zuordnung zu den Alpha-Levels 1 bis 4 erfolgt nach dem Prinzip der "Vorsichtung" und erfordert nur wenige Minuten. Anhand der Bearbeitung von nur neun Wörtern lässt sich ermitteln, ob die vorhandenen Kompetenzen der Teilnehmenden eher Alpha-Level 1 bis 2 oder 3 bis 4 entsprechen oder ob sich diese unterhalb von Alpha-Level 1 bewegen. Je nach den erreichten Ergebnissen der ersten Aufgaben bearbeiten die Teilnehmenden die nächsten Aufgaben, die eine genauere Differenzierung für die zutreffenden Alpha-Levels ermöglichen. Entscheidend ist, dass die Teilnehmenden ausschließlich Aufgaben bearbeiten, die sie auch bewältigen können.
Die Alpha-Kurzdiagnostik kann einzeln mit den Teilnehmenden, aber sehr gut auch in Kleingruppen oder mit der gesamten Lernergruppe durchgeführt werden.

Der Workshop vermittelt, wie die Übungsaufgaben zur Lernstandserhebung aufgebaut sind, wie sie eingesetzt und innerhalb weniger Minuten ausgewertet werden können.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten des BVV oder im angehängten Dokument.

Weitere Informationen auf dieser Webseite (extern).

Details
Beginn: Mittwoch, 02. Februar 2022
Umfang & Dauer: 15:00 - 18:00 Uhr
Kategorie(n)
Anhänge
Organisation

Bayerischer Volkshochschulverband e.V.

80339 München
Ansprechpartner

Hella Krusche

Fäustlestraße 5a
80339 München
Telefon: +49 (0)89-5108034
E-Mail: hella.krusche@vhs-bayern.de
Veranstaltungsort

Online

Online

Bei Fragen zur Durchführung der online-Veranstaltung kontaktiern Sie bitte den Veranstalter.

Mittwoch, 09. Februar 2022
Mittwoch, 09. Februar 2022

Vom Lernkonzept zum Arbeitsblatt – Workshop zum Auffinden, Anpassen und Erstellen von Praxisaufgaben

Beschreibung der Veranstaltung

Diese Fortbildung richtet sich in erster Linie an Kursleiterinnen und Kursleiter, die lernanlassbezogen in der Grundbildung unterrichten. Der Workshop "Vom Lernkonzept zum Arbeitsblatt" vertieft und ergänzt die Fortbildung "Vom Lernanlass zum Lernkonzept" (26.01.2022).

Kursleiter*innen und Kursleiter in der Grundbildung stehen vor der Herausforderung, einerseits Lernkonzepte nach Maßgabe der konkreten Interessen und Lernbedürfnisse der Teilnehmer*innen inhaltlich und zeitlich zu strukturieren. Andererseits passen die vorhandenen Praxis- und Übungsaufgaben, Arbeitsblätter und Materialien oftmals nicht ganz zum Unterrichtsinhalt. Vorhandenene Materialien müssen angepasst und neue zusätzliche Arbeitsblätter erstellt werden. Oftmals sind angepasste Arbeitsblätter auch wegen besonderen Lernbedürfnissen der Lernenden erforderlich.

An diesem Punkt setzt der Vertiefungsworkshop "Vom Lernkonzept zum Arbeitsblatt" an. Ziel ist die Anpassung und Erstellung von eigenen neuen Übungs- und Arbeitsblättern, welche die lebensweltlichen Themen des Lernkonzeptes aufgreifen und sich für Aufgaben zum Lesen, Schreiben und Rechnen eignen.

Voraussetzung zur Teilnahme sind die Kenntnisse der Fortbildung "Vom Lernanlass zum Lernkonzept".

Die Fortbildung findet in der vhs.cloud statt. Sie erhalten frühzeitig vor dem Start nähere Informationen zum Beitritt in die entsprechende vhs.cloud Gruppe.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten des BVV und im angehängten Dokument.

Weitere Informationen auf dieser Webseite (extern).

Details
Beginn: Mittwoch, 09. Februar 2022
Ende: Mittwoch, 09. Februar 2022
Umfang & Dauer: 14:00 - 18:00 Uhr
Verfügbarkeit: Voraussetzung zur Teilnahme sind die Kenntnisse der Fortbildung "Vom Lernanlass zum Lernkonzept".
Kategorie(n)
Anhänge
Organisation

Bayerischer Volkshochschulverband e.V.

80339 München
Ansprechpartner

Hella Krusche

Fäustlestraße 5a
80339 München
Telefon: +49 (0)89-5108034
E-Mail: hella.krusche@vhs-bayern.de
Veranstaltungsort

Online

Online

Bei Fragen zur Durchführung der online-Veranstaltung kontaktiern Sie bitte den Veranstalter.

Freitag, 11. Februar 2022
Freitag, 18. März 2022

Der Einsatz von Social Media in der Grundbildung

Beschreibung der Veranstaltung

Social Media werden längst nicht mehr nur für alltägliche Zwecke genutzt. Insbesondere die aktuelle Zeit der Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Social Media für Lehr- und Lernzwecke einen großen Mehrwert besitzen.

In diesem Workshop gehen wir der Frage nach, wie Social Media in Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen (Deutsch als Erstsprache) eingesetzt werden können.

Ziel des Workshops ist es, auf Grundlage der Erfahrungen der Teilnehmenden und eines fachlichen Inputs zu Potenzialen, Gelingensbedingungen und Grenzen von Social Media, verschiedene Einsatzmöglichkeiten in Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen praktisch zu erarbeiten.

Weitere Informationen auf dieser Webseite (extern).

Details
Anmeldeschluss: Freitag, 28. Januar 2022
Beginn: Freitag, 11. Februar 2022
Ende: Freitag, 18. März 2022
Umfang & Dauer: 8 h
Kategorie(n)
Anhänge
Organisation

Pädagogische Hochschule Weingarten

University of Education

88250 Weingarten
Ansprechpartner

Francesca Mazza

E-Mail: francesca.mazza@ph-weingarten.de
Veranstaltungsort

Online

Online